Unsere Geschichte

ebs versorgt die Region Schwyz seit den 1950er-Jahren mit nachhaltig produziertem Strom aus der Muota. Die Anfänge reichen zurück bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts.

Seit 2017 treten die ebs Energie AG, die ebs Erdgas + Biogas AG und die ebs TeleNet AG unter einer gemeinsamen Dachmarke auf: ebs – Vernetzt Schwyz. Alle drei Unternehmen haben die Region Innerschwyz in den letzten Jahrzehnten mit der Versorgung von Energie und Telekommunikationsprodukten massgeblich geprägt.

1950

Entscheid für ein bezirkseigenes Elektrizitätswerk an der Bezirksversammlung.

1952

Gründung der Elektrizitätswerk des Bezirks Schwyz AG mit dem Zweck, die Bürger des Bezirks Schwyz mit selbst produzierter Energie zu versorgen. Durch Aktien in der öffentlichen Hand profitiert die Bevölkerung direkt vom Erfolg des Unternehmens.

1956 / 1962

Bau des Kraftwerks Bisisthal.

1957

Übernahme des bestehenden Kraftwerks Wernisberg in Ibach.

1960

Bau des Kraftwerks Hinterthal mit den beiden Stufen Muota und Hüribach in Muotathal.

1962

Bau der Kraftwerkstufe Ruosalp im Kraftwerk Sahli.

1966

Neubau des Kraftwerks Wernisberg in Ibach.

1970

Nutzung des Glattalpsees und Bau der Kraftwerkstufe Glattalp für das Kraftwerk Sahli.

1972

Inbetriebnahme Werkhof Netzbau in Ibach.

1995

Erweiterung Verwaltungsgebäude an der Riedstrasse in Schwyz.

1996

Rückkauf der Luftseilbahn Sahli-Glattalp.

2001

Erweiterung Werkhof Netzbau in Ibach.

2003

Übernahme der Gas- und Wasserwerk Schwyz AG.

2004

Übernahme der KFA Kabelfernsehanlage Schwyz GmbH.

Übernahme des Kraftwerks in Hinteribach von der ehemaligen Spinnerei.

2012

Fertigstellung der Überbauung an Landsgemeindestrasse in Ibach mit Wohnhäusern, Werkhof und Büros für Tochtergesellschaften.

2016

Namensänderung in ebs Energie AG.

Bau des Kraftwerks Steineraa in Steinen.

2017

Neues Logo und einheitlicher Auftritt unter ebs – Vernetzt Schwyz.

1911

Gründung der Gas- und Wasserwerk Schwyz AG.

Eröffnung des regionalen Steinkohlekraftwerks.

Bau und Betrieb des Gaswerks (Stadtgas und Leuchtgas) durch die Firma Rösti und Kammermann.

1916

Steinen und Goldau werden ans Gasnetz angeschlossen.

1919

Kauf der Seebner Wasserversorgung.

1924

Erstellung eines SBB-Anschlussgeleises und einer SBB-Entladestation beim Gaswerk Seewen.

1931

Neuverlegung Gasleitung von Ibach nach Brunnen.

1964

Stilllegung der Kohlengasproduktion, Neuerstellung einer Leichtbenzinspaltanlage im katalytisch-zyklischen Verfahren.

1979

Ausbau und Umstellung auf zusätzliche Butanflüssiggasspaltung.

1991

Neuerstellung einer vollautomatischen Butanluftmischgasanlage (Produktion von Gas mit höherem Heizwert, das Butan-Luft-Gemisch). Das neu hergestellte Gas war ungiftig.

2003

Beschluss des Anschlusses an das internationale Erdgasnetz.

Mehrheitsbeteiligung durch die ebs Energie AG.

2005

Spatenstich für den Bau der Erdgasversorgungsleitung ab Hünenberg.

Spatenstich unter Wasser durch zwei Taucher beim Stadion Zingel in Seewen und Start des Baus der Gasleitung durch den Lauerzersee.

2006

Namensänderung der Gas- und Wasserwerk Schwyz AG in Erdgas Innerschwyz AG.

Verkauf der Wasserversorgung an die Dorfgenossenschaft Schwyz (DGS).

Ende der Butanluftmischgasproduktion und Inbetriebnahme des Erdgasnetzes.

Eröffnung der Erdgastankstelle in Brunnen.

2011

100-Jahre-Jubiläum und Einführung von Biogas.

2016

Umfirmierung von Erdgas Innerschwyz AG zu ebs Erdgas + Biogas AG.

2019

Zusammenarbeit mit Partner myclimate (mit Klimagas CO2-frei heizen).

1960 (ca.)

Das Radio- und TV-Fachgeschäft Marty beginnt in Schwyz, Nachbarliegenschaften zu verkabeln und an eine zentrale Antennenanlage anzuschliessen.

1973

Generationenwechsel bei Radio Marty & Co. sowie weiterer Ausbau. Rund 300 Kunden sind angeschlossen und empfangen vier TV-Programme.

1975

Bau der damals hochmodernen Empfangsstation Nätschboden, neu können sechs TV- und zwölf Radioprogramme empfangen werden. Anschliessend weiterer Ausbau der Gebiete, der Anlagen und stete Modernisierungen.

1995

Gründung der KFA Kabelfernsehanlage Schwyz GmbH.

2004

ebs übernimmt als Nachfolgelösung die KFA Kabelfernsehanlage Schwyz GmbH.

2010

Erweiterung des Versorgungsgebiets nach Lauerz durch den Kauf des TV-Kabelnetzes von der Fernsehgenossenschaft Lauerz (FGL).

2016

Erweiterung des Versorgungsgebiets nach Muotathal durch den Kauf des TV-Kabelnetzes von der Genossenschaft Gemeinschafts-Antenne Muotathal (GGM).

Namensänderung in ebs TeleNet AG.

2019

Erschliessung des Gebietes Ried-Muotathal mit Glasfasertechnologie (FTTH).

Einführung der Mobileangebote.

2020

Erschliessung der Gemeinde Illgau mit Glasfasertechnologie (FTTH).

Ihr Browser wird nicht unterstützt


Unsere Website hat festgestellt, dass Sie einen veralteten Browser verwenden, der Ihnen den Zugriff auf bestimmte Funktionen verwehrt.

Wir bitten Sie Ihren Browser zu aktualisieren.


Browser aktualisieren